CDU-Kreistagsdelegierte gewählt – Mitgliederversammlung des CDU-Stadtverbands Bendorf demonstrierte große Einigkeit

CDU Vorstandsmitglieder mit Neumitgliedern und Bürgermeister Michael Kessler

CDU Vorstandsmitglieder mit Neumitgliedern und Bürgermeister Michael Kessler CDU-Kreistagsdelegierte gewählt Mitgliederversammlung des CDU-Stadtverbands Bendorf demonstrierte große Einigkeit Bendorf. Bei seiner jüngsten Mitgliederversammlung im Berghotel „Rheinblick“ am vergangenen Donnerstag wählte der CDU-Stadtverband Bendorf die Delegierten für die auf den 26. Mai 2019 festgesetzte Wahl zum Kreistag des Landkreises Mayen-Koblenz. Bekanntlich werden am gleichen Tag auch die Wahlen zum europäischen Parlament sowie zu den Stadt- und Verbandsgemeinderäten durchgeführt. Wie Bernhard Wiemer, Vorsitzender des CDU-Stadtverbands Bendorf, mitteilte, hatten sich die Vorstandsmitglieder im Vorfeld der Mitgliederversammlung mit der Auswahl der Delegierten beschäftigt und folgende Liste mit den folgenden acht Bewerberinnen und Bewerbern aufgestellt: Gert Born, Werner Dietz, Christoph Helling, Michael Kessler, Günter Schöneberg, Hajo Stuhlträger, Dr. Ute Stuhlträger-Fatehpour und Bernhard Wiemer. Die Mitglieder folgten den Vorschlägen und alle acht Genannten wurden einstimmig gewählt. Ebenso einstimmig wurden auch Erhard Günter, Monika Ramscheid, Susanne Schabow, Gerno Schäfer, Brigitte Steck und Goran Varvodic als Ersatzdelegierte gewählt. Bernhard Wiemer betonte im weiteren Lauf der Versammlung die Bedeutung der Kreistagswahlen und sagte: „Es ist notwendig, dass wir wieder eine Vertreterin oder ein Vertreter im Kreistag haben, damit Bendorfer Interessen auch auf Kreisebene werden. Seitens des CDU-Stadtverbands haben wir folgende Kandidatinnen und Kandidaten dem CDU-Kreisverband Mayen-Koblenz vorgeschlagen: Dr. Ute Suhlträger-Fatehpour, Christoph Helling, Christine Kersten und Susanne Schabow“. In diesem Zusammenhang freute sich Wiemer, dass sich Dr. Ute Stuhlträger-Fathepour und Christoph Helling darüber einig geworden seien, Ute Stuhlträger-Fathepour auf der Kandidatenliste auf Platz 1 zu setzen. „Wir sind der Meinung, dass Dr. Ute Stuhlträger-Fatehpour die besten Aussichten hat mit einem sehr guten Ergebnis in den Kreistag gewählt zu werden und sie bietet auch die Gewähr dafür, dass sie sich auf Kreisebene behaupten kann“. Im Anschluss an die Wahlen ließ Bürgermeister Michael Kessler die vergangenen ersten vier Jahre seiner Amtszeit Revue passieren. Dabei zeigte er zahlreiche Projekte auf, die in dieser Zeit bereits verwirklicht wurden und etliche weitere stünden vor ihrer Vollendung. Abschließend wies Bernhard Wiemer noch darauf hin, dass für die Stadtratswahlen im Mai 2019 die ersten Vorbereitungen getroffen würden. Er habe gemeinsam mit Christoph Helling schon mit den derzeitigen Mandatsträgern gesprochen und dabei erfahren dürfen, dass viele von ihnen auch im kommenden Jahr wieder zur Verfügung stünden. Zudem hätten aber auch neue Kandidaten ihr Interesse bekundet. „Und für eine starke Fraktion ist es wichtig, dass sich Erfahrungen und neuer Schwung in einer schlagkräftigen Gemeinschaft vereinen“, betonte der Stadtverbandsvorsitzende. Pressemitteilung der CDU Bendorf vom 10.09.2018

Trackback von deiner Website.