Hannelore Knabe im Amt bestätigt – Vorstandsneuwahl bei der CDU Kürrenberg

Auf dem Bild sehen Sie v.l.n.r.: Hubertus Müller, Sascha Flinsch, Werner Weber, Hannelore Knabe, Hardy Quandel, Patrick Müller und Norbert Glauben – es fehlt Thomas Paas. Bild: CDU Kürrenberg


Im Zuge der turnusmäßigen Mitgliederversammlung führte der CDU-Ortsverband Kürrenberg seine Vorstandswahl durch. Vorsitzende Hannelore Knabe begrüßte die Mitglieder aus Kürrenberg und freute sich mit Tobias Keßner aus Nitztal sowie Carsten Männlein aus Alzheim über Gäste aus den anderen Stadtteilen. Ebenso begrüßte sie den CDU-Stadtverbandsvorsitzenden Martin Reis und Bürgermeister Rolf Schumacher: „Über die Anwesenheit von Rolf Schumacher freuen wir uns besonders, schließlich drückt er damit als ehemaliger Kürrenberger ein ums andere Mal seine Verbundenheit mit Kürrenberg zum Ausdruck. Insgesamt freue ich mich aber, dass Gäste aus allen Bereichen von Mayen sich innerhalb der CDU gegenseitig besuchen und so Verbundenheit und Gemeinsamkeiten ausdrücken.“ Es folgt ein kurzer Bericht über die Aktivitäten der letzten beiden Jahre zu dessen Ende sich Hannelore Knabe herzlich bei den Vorstandsmitgliedern für die tolle Zusammenarbeit und das Engagement bedankte. Besonderen Dank sprach sie den nicht mehr kandidierenden Vorstandsmitgliedern Regina Freisberg und Max Göke aus. Nach einer kurzen Aussprache und dem Ausblick auf die nächsten Jahre, in denen zunächst sicherlich die Kommunalwahl 2019 im Mittelpunk steht, wurden die formelle Dinge abgehandelt. Souverän führte nun der gewählte Versammlungsleiter Martin Reis die Wahlen durch. Dabei wurde die Vorsitzende Hannelore Knabe sowie die beiden Stellvertreter Werner Weber und Norbert Glauben einstimmig im Amt bestätigt. Ebenfalls einstimmig wurden die Beisitzer Hardy Quandel, Thomas Paaß und Patrick Müller im Amt bestätigt, während Sascha Flinsch und Hubertus Müller neu in den Vorstand gewählt wurden. Hannelore Knabe freute sich über die Ergebnisse: „Mit dieser motivierten und gut aufgestellten Mannschaft wird die CDU-Kürrenberg die engagierte Arbeit der vergangenen Jahre fortsetzen. Gleichzeitig laden wir jeden herzlich ein, zu uns zu stoßen und sei es, um nur einmal in die Tätigkeiten hineinzuschnuppern.“ Pressemitteilung der CDU Kürrenberg vom 29. November 2018, Text: Hannelore Knabe

Trackback von deiner Website.