CDU Mayen besucht städtische Bücherei – Vielfalt beeindruckt

Bild CDU Mayen


„Wer nicht liest, der lebt nicht“ – dieses deutsche Sprichwort ist heute so aktuell wie eh und je. So bestätigte es sich für die Mitglieder der Mayener CDU bei ihrem Besuch in der Stadtbücherei. Die 1943 gegründete Stadtbücherei Mayen feierte dieses Jahr ihr 75-jähriges Bestehen, ein guter Grund für die CDU für einen Besuch. Das Team rund um Elke Hartung kümmert sich mit viel Leidenschaft um die Bibliothek und hält so einige Schätze im Theodore-Dreiser-Haus am Obertor bereit. Auf drei Stockwerken finden sich ungefähr 22.000 Bände nach Themen und Aktualität sortiert. Beispielsweise erinnerten sich einige der Besucher an die eigene Kindheit, als sie Karl-May-Bände in den Regalen der Jugendabteilung entdeckten. Dass inzwischen allerdings „Gregs Tagebuch“ und andere den Klassiker längst abgelöst haben und nun selbst zum absoluten Renner bei den Kids wurden, war für die meisten neu. Neben der Kinder- und Jugendliteratur findet sich auch sonst alles was das Herz begehrt. Hierbei reicht das Angebot von Horrorbüchern über Krimiromane bis hin zu Sachbüchern. Daneben gibt es noch Spiele, Hörbücher und DVDs zum Ausleihen. Max Göke, Mitgliederbeauftragter der Mayener Christdemokraten, zeigte sich beindruckt von der guten Aufstellung: „Für die Zukunft ist unsere städtische Schatzkiste gut aufgestellt. Unter www.onleihe-rlp.de finden sich nochmals deutlich mehr Titel auf einer digitalen Plattform. Kaum zu glauben ist, dass man den kompletten Lesespaß für 18 € im Jahr erhält. Schüler, Studenten, Arbeitslose und Sozialhilfeempfänger zahlen lediglich 5 €, Kinder bis 14 Jahre 2,5 €.“ Doch ohne die vielen Ehrenamtler, welche tatkräftig mit anpacken, wäre der Betrieb der Bücherei nicht denkbar. Schließlich spielt neben der Betreuung des Bestandes und Abwicklung der Ausleihen auch die Vielzahl an Veranstaltungen, wie Lesetage an Schulen oder in Kindergärten im Mittelpunt der Arbeit. Das Vermitteln von Lesekompetenz und die allgemeine Begeisterung fürs Lesen sind dabei zentrale Elemente für Elke Hartung und ihre Mitstreiter. Daher nahmen die CDUler auch gerne die Botschaft mit: Sollte jemand Interesse haben mit anzupacken und die Gruppe zu verstärken, darf er sich gerne bei Frau Hartung melden. „Ein ganz großes Dankschön an die ganze Mannschaft der Bücherei, vor allem an die vielen Ehrenamtlichen. Es ist wichtig, dass Lesen auch in unserer schnelllebigen Welt gefördert und gefordert wird. Dafür setzt sich die CDU gerne weiter ein und steht dabei an der Seite der Stadtbücherei“, konstatiert Martin Reis, Vorsitzender der CDU Mayen. Mehr Informationen zur Arbeit rund um die CDU Mayen finden sich unter www.cdu-mayen.de. Pressemitteilung der CDU Mayen vom 04.12.2018, Text: Max Göke

Trackback von deiner Website.