CDU Mayen und CDA Mayen-Koblenz gemeinsam bei der Caritas – Informationsbesuch im Mehrgenerationenhaus „St. Matthias“ in Mayen

Bild Martin Reis


Inzwischen seit 10 Jahren besteht das Mehrgenerationenhaus „St. Matthias“ in der St.-Veit-Str. 14 in Mayen. Gemeinsam mit Mitgliedern der Stadtratsfraktion und des Vorstands des CDU-Stadtverbands Mayen unternahmen Mitglieder des CDA-Kreisverbands Mayen-Koblenz einen Informationsbesuch in dieser sozialen Einrichtung und setzten somit das Veranstaltungsformat der Besichtigung von Betrieben oder sozialen Institutionen und Dienstleistern im Kreis MYK fort. Für den Träger der Einrichtung, dem Caritasverband Rhein-Mosel-Ahr e.V. war die die seinerzeitige und erfolgreiche Bewerbung für dieses mit Bundesmitteln geförderte Projekt die Gelegenheit, die bis dahin auf verschiedene Standorte verstreuten Angebote unter einem Dach zusammenzufassen und somit ein leistungsstarkes, breit gefächertes soziales Dienstleistungszentrum zu entwickeln. So sind heute in dem Haus die verschiedenen Beratungsdienste, beispielhaft vom Allgemeinen Sozialen Dienst, über die Fachstelle für frühe Hilfen oder den Jugendmigrationsdienst bis hin zur Schuldnerberatung, aber auch der Pflegestützpunkt oder die Sozialstation im MGH untergebracht. Daneben dient das MGH auch als offene Stätte der Begegnung mit dem Café CaTI oder der CARI Second-Hand Kleiderboutique. Caritas Geschäftsführer Werner Steffens begrüßte die Besuchergruppe und stellte mit einem Rundgang durch das Haus über 3 Stockwerke die einzelnen Aspekte des Hauses vor. In einer anschließenden Gesprächsrunde im Konferenzraum hatten die Caritas-Mitarbeiter Martina Schink und Emad Girgis noch Gelegenheit, ihre projektbezogene Arbeit vorzustellen: So waren jüngst mehrere „Castings“ veranstaltet worden, aus denen eine Interkulturelle Musikband gebildet werden soll. Besondere Aufmerksamkeit bei den CDAlern erfuhr auch ein von Werner Steffens vorgestelltes neues Betätigungsfeld der Caritas, nämlich der Aufbau eines betrieblichen Beratungszentrums (bbz) im Caritasverband, mit konkreten Angeboten für Arbeitgeber für Beratungs- und soziale Angebote für deren Belegschaften. Der Weg, der in Mayen gewählt worden sei, nämlich die Übernahme der Trägerschaft für das MGH durch einen großen sozialen Dienstleister, habe sich angesichts dessen, was sich hier entwickelt habe, offenbar bewährt, so CDA Kreisvorsitzender Rainer Dartsch. CDU Stadtverbandsvorsitzender Martin Reis hob ergänzend die besondere Bedeutung der Einrichtung für die soziale Infrastruktur in der Stadt Mayen hervor. Mit einem Dank an Geschäftsführer Werner Steffens und an sein engagiertes Team war man sich darüber einig, die gute Zusammenarbeit fortsetzen zu wollen. Pressemitteilung der CDU Mayen & der CDA Mayen-Koblenz vom 05.12.2018, Text: Rainer Dartsch

Trackback von deiner Website.