Ein bunter Kaffeenachmittag der Senioren-Union Maifeld

Foto Senioren-Union Maifeld


Mehr als fünfzig Mitglieder folgten der Einladung der Senioren-Union Maifeld zu einem bunten Kaffeenachmittag in das Haus der Gemeinde in Rüber. Der große Saal des Hauses war für diese Gelegenheit von Vorstandsmitgliedern am Vorabend festlich hergerichtet worden. Auf den eingedeckten Tischen fanden die Gäste Fragebögen vor, auf denen sie gebeten wurden, zu künftigen Vorhaben – wie Halbtags-/Ganztagsfahrten bzw. mehrtägigen Urlaubsfahrten – sowie sonstigen gewünschten Veranstaltungen der Senioren-Union Maifeld Stellung zu nehmen bzw. eigene Anregungen einzutragen. Um 14.00 Uhr hieß die stellvertretende Vorsitzende Helga Fürst alle Anwesenden herzlich willkommen. In ihrem Grußwort richtete sie auch die Wünsche für ein gutes Gelingen der Veranstaltung des Vorsitzenden der Senioren-Union Maifeld, Anton Reiter, und zweier weiterer Vorstandsmitglieder aus, die leider alle wegen Erkrankungen an einer Teilnahme verhindert waren. Anschließend wünschte Helga Fürst den Gästen einen gemütlichen und unterhaltsamen Nachmittag mit gutem Appetit bei Kaffee und Kuchen und gab noch eine Einstimmung auf das ab 15.30 Uhr beginnende Senioren-Kabarett „Junges Gemüse“. Pünktlich zur vorgesehenen Zeit stellte sich das Ensemble des Kabaretts vor, wobei sich herausstellte, dass das Durchschnittsalter der Darsteller durchaus zur einer Senioren-Veranstaltung passte. Die älteste Dame der Truppe bekam mit ihren vierundachtzig Jahren spontan großen Beifall der Gäste. Damit war das Eis bereits gebrochen und das Publikum wartete gespannt auf die nun folgenden Darbietungen. Dann reihte sich ein Sketch an den anderen. Großes Improvisationsgeschick mit einfachen Mitteln bewies die Gruppe bei der unterschiedlichen Gestaltung des Bühnenbildes. Mit viel Witz und feinsinnigem Humor wurde in Szenen aus dem täglichen Leben – gestalterisch absichtlich überzeichnet – die jedem Zuhörer bekannt vorkommenden menschlichen Probleme und Schwächen treffend und zum Nachdenken anregend dargestellt. Entsprechend groß war die Aufmerksamkeit der Zuhörer, die dann auch nach jedem Stück begeistert Beifall spendeten. Nach etwa eineinhalb Stunden war zum Bedauern aller Gäste die Vorstellung leider beendet. Die Gruppe „Junges Gemüse“ wurde mit großem Applaus verabschiedet. Damit ging aus Sicht aller Teilnehmer an der Veranstaltung ein schöner und ereignisreicher Nachmittag dem Ende zu. Pressemitteilung der Senioren-Union Maifeld vom 06.12.2018, Text: Anton Reiter

Trackback von deiner Website.